Wie dir Facebook und YouTube helfen, mehr Online-Schüler zu gewinnen

mehr Online-Schüler

Du hast noch freie Kapazitäten für deinen Online-Unterricht? Mit diesen 3 genialen Tipps gewinnst du garantiert schnell neue Lerner.

Nutze Social Media Kanäle, um mehr Online-Schüler zu erreichen

Deine Zielgruppe sucht vorwiegend im Internet nach Lerntipps und Lehrern. Möchtest du deine Zielgruppe erreichen, dann nutze unbedingt Social Media Kanäle. So erreichst du nicht nur mehr Lerner, sondern positionierst dich sehr effektiv als Online-Lehrer. Besonders attraktiv sind für dich Facebook und YouTube.

Im Content Marketing wird oft behauptet, dass lange geschriebene Artikel mehr Leser anziehen. Aber sie sind nicht die einzige Strategie, um mehr Online-Schüler zu bekommen?

Spätestens seit Facebook die Live-Video Funktion einführte, wird klar, dass der Trend zum kurzen Content in Form von Videos wächst. Wenn du die Wahl hast zwischen einem langen Artikel und einem kurzen Video – klickst du doch sicherlich eher das Video an, oder?

Nutze dieses Wissen, indem du kurzen Content erstellst auf

Facebook und YouTube

FACEBOOK Nutzer lieben kurze Minibeiträge und Videos. Ich beobachte die Fanseiten von Sprachlehrern und konnte bislang feststellen, dass Deutschlerner Fanseiten besonders oft liken, die sie regelmäßig mit kurzen Inhalten zum Lernen animieren. Kurze Rätsel, Fragen und Ratespiele werden jedoch nicht nur geliked, sondern auch viel kommentiert. Das heißt, das Engagement deiner Fans steigt. Das ist gut für dich, denn dadurch bekommst die Chance, unmittelbar mit deinen Fans zu kommunizieren.

Attraktive Facebook Fanpage als Beispiel: EasyDeutsch

YOUTUBE ist für Online-Schüler besonders interessant, da sie den Lehrer nicht nur hören, sondern auch sehen. Nutze diesen Mediakanal, um Mikrocontent auf Video zu produzieren. Diese kurze Videos kannst du wiederum ganz einfach auf Facebook posten. Die Videos müssen nicht lang sein. Drei Minuten reichen aus, um ein Problem zu erklären und eine Lösung zu zeigen. Das ist eine gute Zeit, um die Aufmerksamkeit deiner Zuschauer zu halten und ihnen alle notwendigen Infos zu liefern.

Erkläre zum Beispiel, den Unterschied zwischen zwei Synonymen, wie  lächeln und lachen. Das macht zum Beispiel Dilyana:

Weitere attraktive YouTube Kanäle von Sprachlehrern: 

Learn German with Jenny

Learn German with Ania

Call-to-Action

Wozu solltest du überhaupt freien Content produzieren? Egal, ob nun lange Blogartikel, kurze Mikrobeiträge oder Video-Content – nutze deine Inhalte, um neue Online-Schüler zu gewinnen.

Wie genau das funktioniert? Indem du deine Leser oder Zuschauer am Ende deiner kostenlosen Inhalte zu einer Handlung aufforderst. Welche Handlung dein Leser ausführen soll, hängt von deinem Angebot ab.

Sollen sich deine Leser in die Newsletterliste eintragen, um eine Probestunde zu bekommen? Dann zeig ihnen, wo und wie sie das tun können. Und zwar jedes einzelne Mal. Füge unter jeden Artikel, den du produzierst einen kurzen Text und einen Button (oder Link) auf die entsprechende Seite hinzu – oder lass sie sich direkt eintragen.

Auf diese Weise machst du es dem Leser ganz einfach zu handeln.

Und du gewinnst wesentlich schneller mehr Online-Schüler.

Übrigens: Dilyana und Jan triffst du in unserer Sprachlehrer Community, wo du dich mit ihnen austauschen und deine Fragen stellen kannst. 

In diesem kostenlosen Starterkit lernst du eine einfache LEHRPLAN-METHODE kennen, die dir dabei helfen wird, mit MEHR STRUKTUR zu starten und NEUE SCHÜLER zu finden.

√ erste Ideen für einen Lehrplan
√ von Anfang an mehr Struktur
√ eine Methode für zufriedene Schüler

Mit deinem Ja abonnierst du auch meinen E-Mail Ratgeber. Du kannst dich jederzeit abmelden. Mehr zum Datenschutz