Online-Deutschlehrer: 11 ultimative Tipps, um ein Leben zu führen, das du liebst

Online-Deutschlehrer

Der Online-Unterricht ist deine Chance, um als Online-Deutschlehrer überall zu leben und zu arbeiten. Du kannst deine Zeit frei einteilen, dir deine Lerner aussuchen und dein Business skalieren.

Klingt das gut?

Es gibt ein Problem: Ohne Online-Marketing wird es schwierig für dich, genug Schüler zu finden. Und du brauchst einen Zeitplan, um deine Fortschritte zu messen.

In diesem Artikel erhältst du 11 ultimative Tipps, die dir helfen, ein solches Leben zu leben. Wenn es dir ernst ist, dann lade dir das kostenlose Workshop-Programm herunter. (Trage dich unten in die Liste ein).

Legen wir los!

1. Definiere deine Zielgruppe und lerne sie zu unterrichten

Um erfolgreich als Online-Deutschlehrer durchzustarten, solltest du dir eine Nische suchen. Einige Online-Lehrer sind sehr spezifisch. Sie spezialisieren sich auf “Deutsch für den Beruf” oder Wirtschaftsdeutsch. Andere gehen noch tiefer und unterrichten spezifische Berufsgruppen, wie Pflegekräfte aus Polen oder Deutsch für Ärzte.

Andere bieten allgemeinen Online-Unterricht für alle an. Nach einiger Zeit sind sie gestresst, verlieren sich und ihre Ziele aus den Augen und wissen noch nicht einmal warum. Dabei liegt das Problem auf der Hand: sie müssen ihr Know-how und ihre Zeit teilen – auf ganz viele unterschiedliche Bedürfnisse ihrer Online-Schüler.

Um deine Zielgruppe zu definieren, helfen dir folgende Fragen:

  1. Was möchtest du unterrichten
  2. Wie möchtest du unterrichten
  3. Wen möchtest du unterrichten

Je klarer du die Fragen beantwortest, desto besser verstehen Lerner dein Angebot. Es wird dir leichter fallen, bestimmten Lernern zu sagen, dass du der richtige Online-Deutschlehrer bzw. -Lehrerin für sie bist.

Nicht immer erkennt man sofort, welche Zielgruppe zu einem passt. Dies kann ein längerer Entwicklungsprozess sein. Du kannst einige Ideen sammeln, indem du darüber nachdenkst,

  • was du besonders gut kannst
  • welche Berufserfahrungen du gesammelt hast
  • wie du deine Freizeit am liebsten verbringst
  • mit wem du gerne zusammenarbeiten würdest
  • mit wem du dich gerne umgeben möchtest

Aber lass dich davon nicht abhalten, loszulegen. Möchtest du schnell starten, dann leg sofort los. Learning by Doing ist angesagt. Optimieren kannst du später immer noch.

2. Erstelle eine Webseite, die gut konvertiert

Dilyana lädt Besucher direkt zu einer Probestunde ein und gewinnst sofort neue Lerner

Online-Deutschlehrer

Damit sich deine Schüler für den Unterricht anmelden, brauchst du eine Webseite. Die meisten Online-Deutschlehrer bauen ihre Webseite wenig nützlich für Besucher. Sie lässt sich vielleicht online finden, aber der Besucher weiß nicht, was er auf der Webseite tun sollte. Er liest sich allerlei Informationen und Tipps durch und verlässt die Webseite wieder. Schlimmstenfalls kehrt er nie wieder zurück.

Erstelle eine Webseite, die konvertiert. Der Lerner sollte eine Anleitung erhalten, was zu tun ist. Du solltest somit wissen, welche Handlung du von deinem Besucher erwartest und den Lerner dorthin leiten.

Für welche Handlung du dich entscheidest, hängt von dienen Zielen ab. Im Allgemeinen gibt es zwei Aktionen, die Webseiten-Besucher gerne tun:

  1. Sie möchten kostenlose Materialien herunterladen
  2. Sie möchten sich für eine kostenlose Probestunde eintragen

Helfe ihnen, genau das zu bekommen.

3. Schick deine Lerner durch einen Funnel, um Vertrauen und eine Beziehung aufzubauen

Was ist denn ein Funnel?

Schau dir meine Artikel an. Jeder Artikel weist den Leser auf die kostenlose Leseprobe meines Buchs hin. Das ist ein Call-to-Action, der den Besucher dazu auffordert, etwas zu tun. Der Besucher trägt seine E-Mail Adresse ein und erhält dafür die Leseprobe.

Von da an sende ich regelmäßige E-Mails, die entweder einen Blogartikel vorstellen oder andere relevante Tipps für Online-Deutschlehrer enthalten. Ab und zu frage ich meine Leser, welche Themen für sie interessant sind und schreibe entsprechende Artikel dazu. Erst später weise ich sie auf mein Angebot hin: Mein Buch, Workshops und die Community.

Warum ist es wichtig, das zu so zu tun?

Bewirbst du ständig nur dein Angebot, klickt irgendwann keiner mehr auf die Links in deinen E-Mails. Deine Leser möchten dich erst kennenlernen und dir vertrauen. Indem du kostenlose Inhalte anbietest und sie durch einen E-Mail Funnel schickst, baust du genau dieses Vertrauen und eine Beziehung zu deinen Lesern auf.

4. Baue vom ersten Tag an eine E-Mail Liste auf

E-Mail Marketing ist genial. Es ist die beste Chance, deine Leser in zahlende Schüler zu verwandeln.

Du kannst deinen E-Mail Abonnenten regelmäßig kostenlosen Content aus deinem Blog oder Materialien zum Lernen schicken. Und sie auf dein Angebot hinweisen.

Brauchst du Hilfe beim Einrichten einer E-Mail Liste? Dann besuche doch diesen Workshop: E-Mail Marketing

5. Nutze als Online-Deutsch Social Media Kanäle

Online-Lerner bewegen sich gerne und sehr viel im Netz. Auf der Suche nach einem Online-Deutschlehrer begeben sie sich ebenfalls ins Netz. Möchtest du Deutsch online unterrichten, erreichst du deine Lerner am einfachsten durch Social Media Kanäle.

Finde heraus, welche Social Media Kanäle deine Zielgruppe bevorzugt und suche dort nach potentiellen Lernern. Anschließend erstelle passenden Content und bespiele sie damit.

Dein kostenloser Social Media Content sollte immer auf deine Webseite weiterführen und einen Call-to-Action beinhalten.

6. Fokussiere dich auf das, was du am liebsten machst

Baust du dir ein Business als Online-Deutschlehrer auf, wirst du überladen mit Tipps, wie du dein Business vermarkten kannst. Es gibt so viele Möglichkeiten: YouTube, Podcasts, Snapchat, Twitter, Instagram, Facebook-Gruppen, Xing etc.

Lass dich nicht beirren. Du musst nicht alles mitmachen.

Fokussiere dich auf das, was du tust und gehe deinen Weg. Ich habe zum Beispiel einen Google Plus, einen Twitter Account und keine Ahnung, was noch. Ich habe die Kanäle eingerichtet, weil ich dachte, dass ich sie haben muss. Doch ich nutze sie nicht. Das ist auch nicht notwendig. YouTube, Facebook und der Blog reichen mir völlig aus.

7. Kommuniziere mit deinen Lernern

Zurück zu deiner Webseite. Wie kannst du mit deinen Besuchern kommunizieren, ohne zu viel Zeit zu investieren?

Der beste Weg ist ein Video auf deiner Webseite. Es macht Spaß ein Video zu schauen. Deine Besucher lernen dich viel besser kennen, hören deine Stimme und erfahren, wer du bist.

Ein kurzes Video, in dem du deine Besucher willkommen heißt und dich kurz vorstellst, reicht völlig aus. Es muss nicht einmal perfekt sein. Aber es wird einen enormen Unterschied ausmachen.

Wenn du Angst davor hast, dich öffentlich zu zeigen, dann lies diesen Artikel.

8. Starte mit dem Online-Unterricht so schnell es geht

Ob du Unterrichtserfahrung hast oder nicht, starte mit dem Online-Unterricht so schnell es geht.

Je eher du loslegst, desto besser. Ohne Unterrichtserfahrung kannst du Konversationen anbieten und Lernern helfen, ihr Deutsch zu nutzen. Das kannst du sofort anbieten. Nebenbei bringst du dir deine Fertigkeiten als Online-Deutschlehrer im Selbststudium bei. Learning by Doing ist die beste Methode, um dein Selbststudium zu finanzieren.

Fühlst du dich unwohl dabei, dann suche dir drei Lerner für deinen Start, die weniger zahlen. Erzähle ihnen, dass du erst startest und deswegen etwas günstiger bist. Lege aber von Anfang an einen Endpunkt fest, z.B. drei Monate.

Während dessen lerne und verbessere deine Fertigkeiten. Erst deinen Unterricht und dann deine Marketing-Fähigkeiten.

9. Habe keine Angst, deinen Preis zu nennen oder zu erhöhen

 “Wie viel kann ich für meinen Unterricht verlangen?”

Die meisten Online-Deutschlehrer haben ein Problem, den richtigen Preis zu finden. Vergleiche am Anfang die Preise anderer Online-Lehrer und teste. Möchtest du unterschiedliche Preise anbieten, dann erstelle mehrere Angebote:

  • Einen Preis pro Stunde
  • Einen Preis für ein 10er Paket
  • Einen Rabatt – z.B. gegen E-Mail

Steigt deine Unterrichtserfahrung, sollte auch dein Preis steigen. Als ich anfing, habe ich ganz wenig Geld genommen. Es war mir wichtiger, Erfahrung zu sammeln, als viel zu verdienen. Mit der Zeit hob ich den Preis mehrere Male an. Zuletzt hob ich den Preis so stark an, dass einige meiner Lerner nicht weitermachen konnten. Ich brach den Unterricht mit ihnen nicht spontan ab. Wir vereinbarten eine Deadline und danach hatte ich Platz für Lerner, die bereit waren, den neuen Preis zu zahlen.

Interessant war, dass je teurer mein Unterricht wurde, desto zahlungskräftigere Schüler hatte ich. Und je mehr die Lerner für den Unterricht bezahlten, desto engagierter waren sie.

Ein weiterer Vorteil: Je mehr die Lerner pro Stunde zahlten, desto weniger Stunden musste ich arbeiten.

Habe deshalb keine Angst davor, deinen Preis zu erhöhen.

10. Spare Zeit, indem du fertige Unterrichtsmaterialien nutzt (und bleibe organisiert!)

Gerade am Anfang fällt es vielen Online-Lehrern schwer das richtige Unterrichtsmaterial auszuwählen. Sie greifen auf einzelne Arbeitsblätter zurück oder fangen an, selbst welche zu erstellen.

Hör sofort auf damit!

Das kannst du machen, wenn du dir entsprechende Fertigkeiten angeeignet hast.

Bis dahin nutze fertige Unterrichtsmaterialien. Sie enthalten ein gut strukturiertes Lernkonzept. Das ist gut für dich als Einsteiger und gut für deinen Online-Lerner.

Am besten geeignet sind Lehrwerke.

Suche dir ein Lehrwerk, das zum Thema deiner Nische passt. Unterrichtest du zum Beispiel “Deutsch für den Beruf”, dann kann dir dieses Lehrwerk von Klett helfen, eine strukturierten Unterricht durchzuführen.

Als Online-Deutschlehrer hast du drei Möglichkeiten, Lehrwerke im Online-Unterricht einzusetzen:

  1. Du und dein Lerner kauft euch jeweils ein Lehrwerk
  2. Du suchst dir ein Online-Lehrwerk (das ist leider noch nicht so häufig zu kriegen, aber immer öfter).

Kaufst du dir ein Lehrwerk, kannst du es scannen und als PDF auf deinem Computer speichern. Du musst das Lehrwerk vorher aber kaufen und darfst es deinem Lerner nicht zur Verfügung stellen. Es sei denn, er hat sich das Lehrwerk auch gekauft.

Habt ihr beide das Lehrwerk gekauft, so könnt ihr es eingescannt online nutzen.

Mit der Zeit kannst du auf fertige Online-Lernkonzepte ausweichen, wie zum Beispiel Texte und Videos der Deutschen Welle.

Weitere Tipps zu Lehrwerken und Online-Unterrichtsmaterialien erhältst du im Workshop: Online-Unterrichten.

11. Vernetze dich mit anderen Online-Deutschlehrern

Als ich mit meinem Online-Business für Sprachlehrer startete, fand ich eine Gruppe für Deutschlehrer. Dort fand ich Dilyana, eine ambitionierte Online-Deutschlehrerin. Wir trafen uns per Skype und es funkte von der ersten Minute. Wir waren sofort auf einem Level und tauschten uns über diverse Hürden aus.

Seitdem sprechen wir uns regelmäßig miteinander und vernetzen uns mit weiteren Online-Lehrern. Aus einer kleinen Gruppe von vier Personen entstand mit der Zeit eine Community, bestehend aus angehenden und erfahrenen Online-Sprachlehrern.

Durch den Austausch mit Gleichgesinnten wirst du klarer über deine Ziele, du erhältst Hilfe und Tipps und kannst dich verbessern. Du schöpfst aus den Erfahrungen anderer und lernst neue Marketingwege kennen.

Außerdem können dich andere Online-Deutschlehrer an ihre Lerner vermitteln, falls sie zu viele Anfragen erhalten.

Hier entlang zur Tutor Compass Sprachlehrer Community.

BONUS: Als Online-Deutschlehrer kannst du von überall aus unterrichten und dein Business skalieren

Der Einzelunterricht ist für Online-Deutschlehrer nicht der einzige Weg, online Geld zu verdienen. Folgende Chancen stehen dir offen:

  • Online-Gruppenunterricht leiten
  • Workshops veranstalten
  • Onlinekurse verkaufen
  • Andere Online-Deutschlehrer einstellen
  • Über Empfehlungen Geld verdienen (Affiliate Marketing)
  • Mit eigenen Büchern passives Einkommen generieren
  • als Übersetzer oder Texter arbeiten

Als Online-Deutschlehrer tauschst du deine Zeit gegen Geld. Indem du digitale Produkte entwickelst, kannst du dich von diesem Einkommensweg lösen und passiv Geld verdienen.

Mache dich mit diesen Möglichkeiten vertraut, richte dir einen Zeitplan ein, zu wann du welche Ziele erreichen möchtest und starte durch.

Nimm dein Leben in die Hand und starte jetzt mit deinem Online-Business als Online-Deutschlehrer

Starte noch heute mit deinem Online-Unterricht. Unternimm alle notwendigen Schritte und plane deine Zukunft.

Plane deine Ziele, notiere, wann du sie erreichen willst und fokussiere dich auf sie.

Als Online-Deutschlehrer hast du es in der Hand, wie du unterrichtest, wen du unterrichtest und wann du unterrichtest. Und vor allem, womit du dein Geld verdienst.

Arbeite regelmäßig daran, deinen Online-Unterricht und dein Online-Marketing zu verbessern.

Mehr Geld und Kunden als Sprachlehrer!

Möchtest du dich finanziell unabhängig machen von kurzfristigen Absagen, langen Urlaubszeiten und Unterrichtsausfällen? In der Sprachlehrer Ideenschmiede zeige ich dir meine Strategien, um der Zeit gegen Geld Falle zu entfliehen und durch Lernprodukte online Geld zu verdienen!

–> Klicke hier und erfahre mehr: