Online DaF unterrichten mit kostenlosen Tools im Netz

DaF unterrichten mit Skype

Unterrichte DaF online in ganz Europa und sogar weltweit. Gib Schülern aus anderen Ländern die Chance, dich als Sprachlehrer zu haben! Heute geht es um kostenlose Tools im Internet, damit du bequem online DaF unterrichten kannst.

Online DaF unterrichten – deine Vorbereitung

Bevor du überhaupt online DaF unterrichten kannst, solltest du deinen Arbeitsplatz richtig vorbereiten. Dieser sollte sich aus folgenden Bestandteilen zusammensetzen:

  • Computer oder Laptop
  • Schnelle Internetverbindung
  • Skype
  • Gute Kopfhörer mit Sprechmikro (Headset)
  • Kamera (im Laptop oder extern)
  • Geeigneter Raum

Computer, Internetzugang und Skype

Dein wichtigstes Hilfmittel besteht aus einem Computer, einem schnellen Internetzugang und der Software Skype. Das ist dein Grundgerüst, um überhaupt online DaF unterrichten zu können.

Warum eine schnelle Internetverbindung?

Es gibt nichts Schlimmeres als die ständige Unterbrechung des Gesprächs. Skype ist eines der besseren Programme, doch leider nicht zu 100% einwandfrei. Technische Störungen kommen vor. Eine schnelle Internetverbindung gewährleistet zumindest eine 90% Funktionsfähigkeit.

Muss ich Skype nutzen, um online DaF unterrichten zu können?

Grundsätzlich kannst du alle Medien nutzen, die einen visuellen Telefondienst anbieten. Eine Zeit lang habe ich meinen Unterricht über Google Hangout gegeben und bin damit völlig gescheitert. Skype ist sehr weit entwickelt. Hier und da gibt es zwar Probleme mit der Übertragung, aber erfahrungsgemäß wesentlich weniger.

Gute Kopfhörer mit Sprechmikro

Verfügst du über einen Computer oder Laptop mit guten eingebauten Kopfhörern und Mikro, dann brauchst du kein externes Headset. Ansonsten lohnt es sich, ein Headset zu kaufen. Beim Kauf achte darauf, dass die Verpackung der Kopfhörer das Skype Logo aufweist. Das ist ein Hinweis darauf, dass diese mit der Skype Software kompatibel sind.

Kamera (im Laptop oder extern)

Nicht alle Schüler möchten ihre Kamera beim Skype-Gespräch anmachen. Und das ist völlig in Ordnung. Akzeptiere diesen Wunsch und schalte deine ebenfalls aus. Ohne Kamera können sich Lehrer und Schüler wesentlich besser auf den Unterrichtsinhalt fokussieren. Mit Kamera schauen beide ständig auf ihr eigenes Bild und achten darauf, wie sie aussehen. Allerdings kannst du mit Kamera besser sehen, wann sich der Schüler Notizen macht, aufsteht oder etwas sucht oder gar überlegt. Ohne Kamera müsst ihr beide lernen solche Aktionen zu kommunizieren, um Missverständnisse zu vermeiden.

Ich persönlich mag beide Varianten und sehe meinen Gesprächspartner gerne.

Geeignete Raumverhältnisse

Ein Raum ist dann geeignet, wenn er folgende Punkte aufweist:

  1. Du bist alleine im Raum

Sorg dafür, dass niemand hinter deinem Rücken herumfuchtelt. Das lenkt nur ab.

  1. Der Raum ist völlig leise

Cafés und Restaurants sind deshalb absolut ungeeignet. Die Geräuschkulisse kommt dir vielleicht leise vor, aber über die Lautsprecher des Computers hört sie sich wesentlich lauter an. Es nervt sehr, wenn du ständig ein Brrrrr, Grrrrrrrr, biiiiiii, hören musst.

  1. Sitzposition

Achte darauf, dass du gemütlich sitzt. Ein Schreibtisch ist besser geeignet als das bequeme Sofa, auch wenn es verlockend ist.

  1. Helligkeit

Der Raum sollte hell sein. Direkte Sonneneinstrahlung ist nicht so gut geeignet. Wenn der Raum hingegen zu dunkel ist, sieht dich dein Gesprächspartner nicht. Das ist ebenfalls störend.

  1. Geschlossene Fenster

Der Schüler hört über die Lautsprecher seines Computers wirklich alles drei oder vier Mal so laut wie du. Ein vorbeifahrender Bus kann unglaublich stören.

Bis hierhin haben wir besprochen, wie du mithilfe der entsprechenden Soft- und Hardware bequem online DaF unterrichten kannst. Kommen wir jetzt zum praktischen Teil, nämlich dem Unterricht selbst.

Online DaF unterrichten – praktische Arbeitsmittel

Es gibt viele Online-Hilfsmittel im Internet, um bequem DaF unterrichten zu können. Einige dieser Werkzeuge nutze ich sehr gerne, um alle Notizen, Bücher und Inhalte online aufzubewahren. Du kannst damit immer schnell auf dein Material zugreifen.

Meine bevorzugten Werkzeuge sind:

Um über die Google Drive Dokumente verfügen zu können, brauchen Lehrer und Schüler ein Gmail-Konto. Deshalb bitte ich meine Schüler immer, sich ein Konto einzurichten.

Die Google Drive Dokumente bestehen aus:

  1. Schreibdokument
  2. Exceltabelle
  3. Präsentationsprogramm (ähnlich wie Power Point)
  4. Formulardokument für Umfragen
  5. Zeichendokument

Für dich ist das Schreibdokument interessant. Und zwar deshalb, weil du in diesem Dokument:

  1. Den Unterrichtsinhalt reinschreiben kannst
  2. Arbeitsmaterialien selbst erstellen kannst
  3. Bequem Diktate schreiben lassen kannst

Die Vorteile wiederum bestehen darin, dass

  1. Du das Dokument jedem beliebigen Schüler freischalten kannst. Du musst es also nicht jedes Mal per E-Mail verschicken.
  2. Alles sofort gespeichert ist, was du darin notierst
  3. Mehrere Personen dieses Dokument gleichzeitig beschreiben und einsehen können. Das heißt du siehst live, wie jemand anderes in diesem Dokument schreibt. Deshalb ist es ideal für Diktate geeignet.

DaF unterrichten mithilfe von WeTransfer und Dropbox

Über WeTransfer kannst du Audio- und Videodateien verschicken. Das ist besonders nützlich, wenn du eigenes multimediales Unterrichtsmaterial erstellst. Dropbox nutze ich zur Aufbewahrung eigener Lehrbücher, oder um eigene Arbeitsmaterialien aufzubewahren und mit dem Schüler zu teilen.

Unterrichtsmaterial

Bevor der Unterricht losgeht, bitte ich den Schüler folgende Webseiten aufzurufen:

Nutzt du ein Lehrbuch für den Unterricht? Lass es als PDF-Datei scannen und speicher es auf einem USB-Stick ab. Ich bewahre meine Lehrbücher immer an zwei Orten auf: auf meinem USB-Stick und auf Dropbox. Damit sind meine Materialien sicher aufbewahrt, falls der Stick mal verloren oder kaputt geht. Und ich kann immer von überall aus darauf zugreifen.

Ich persönlich habe es von dem Ziel und dem Niveau des Schülers abhängig gemacht, aber den Schüler meistens gebeten, sich ein Buch zu kaufen. Das Schöne aber ist, du kannst das gesamte Internet nach Lust und Laune nutzen und dich mit dem Schüler sehr schön austoben. Wenn mal im Lehrbuch ein Thema nicht so behandelt wird, wie du es dir vorstellst, dann suchst du dir Material im Netz oder schaust mit dem Schüler ein entsprechendes Video o.ä. Dem Unterrichtsmaterial sind keine Grenzen gesetzt.

Bist du der Meinung, dass ich etwas vergessen habe? Welche Software nutzt du für den Online-Unterricht? Schreib es in die Kommentare! Freue mich darauf.

Mehr Geld und Kunden als Sprachlehrer!

Möchtest du dich finanziell unabhängig machen von kurzfristigen Absagen, langen Urlaubszeiten und Unterrichtsausfällen? In der Sprachlehrer Ideenschmiede zeige ich dir meine Strategien, um der Zeit gegen Geld Falle zu entfliehen und durch Lernprodukte online Geld zu verdienen!

–> Klicke hier und erfahre mehr: