Ideen für den Konversationsunterricht für Fortgeschrittene B2, C1

Konversationsunterricht für Fortgeschrittene

Der Konversationsunterricht für Fortgeschrittene ist vor allem bei Quereinsteiger Sprachlehrern sehr beliebt. Mal abgesehen davon natürlich auch bei Schülern, die sich von diesem Unterrichtsformat versprechen, besser in der Fremdsprache sprechen zu lernen.

Als ich mit dem Deutschunterricht angefangen hatte, habe ich meine ersten Schüler ebenfalls über Konversationsunterricht gewonnen. Ich dachte mir damals: “Ach, das kann ja nicht so schwer sein, schließlich bin ich Muttersprachlerin. Was kann da schon schief gehen.”

Jaaaa, was kann da schon schief gehen? Bereits nach den ersten 5 Unterrichtsstunden wurde mir klar: man kann so einiges falsch machen!

Deshalb widme ich mich in dieser Artikelserie ganz dem Konversationsunterricht und der Frage: Wie kann ich meinen Konversationsunterricht am besten umsetzen. Ich fange an mit dem Konversationsunterricht für Fortgeschrittene auf B2, C1 Niveau.

Worum es beim Konversationsunterricht für Fortgeschrittene eigentlich geht

Fortgeschrittene Lerner auf B2 oder C1 Niveau sprechen die Lernsprache bereits sehr gut. Als Sprachlehrer hörst du den Akzent und einige Fehler in der Grammatik. Je intensiver dein Lerner die Sprache nutzt – im Alltag oder Beruf -, desto größer ist sein Wortschatz, desto klarer der Satzbau und desto flüssiger und schneller spricht er.

Generell kannst du davon ausgehen, dass du dich mit einem Lerner auf B2 oder C1 Niveau “normal” unterhalten kannst.

Erhalte den kostenlosen THEMENKATALOG für 10 Stunden Konversationen (ab B1)!

Mit diesem Themenkatalog bist du nie wieder sprachlos im Unterricht. Ob deine Lerner viel oder wenig reden, Hausaufgaben machen oder nicht – du hast immer ein spannendes Thema parat

Warum will dieser Lerner also Konversationsunterricht nehmen?

Dafür kann es mehrere Gründe geben, wie z.B.:

  1. Dein Lerner kann zwar gut sprechen, traut sich aber nicht diese Sprache in der Öffentlichkeit oder bei der Arbeit einzusetzen
  2. Dein Lerner möchte das Muttersprachler-Niveau (C2) erreichen
  3. Dein Lerner möchte sich noch schneller und freier unterhalten und mehr Umgangssprache anwenden
  4. Viele Lerner möchten gerne an ihrem Akzent arbeiten.

Die meisten möchten jedoch die angeeigneten Sprachfertigkeiten nicht verlieren, da sie keine Chance haben, diese im Alltag bzw. täglich zu nutzen. Deshalb suchen sie sich einen Privatlehrer, mit dem sie regelmäßig kommunizieren können.

Was die meisten Schüler absolut nicht wollen, ist, literarische Texte zu lesen und zu interpretieren. Der Konversationsunterricht sollte also keine wissenschaftliche Studie sein, sondern einfach Spaß machen und zum Sprechen motivieren.

Welche Methoden andere Sprachlehrer im Konversationsunterricht anwenden

In meinem Bekanntenkreis von Sprachlehrern führen die meisten den Konversationsunterricht für Fortgeschrittene so, dass sie einen Artikel aus der Zeitung heraussuchen, den Lernern zum Lesen geben, um anschließend eine Frage-Antwort-Runde zu starten – ob nun in der Gruppe oder im Einzelunterricht. Das ist die wohl einfachste, gängigste, aber auch wenig interaktive Methode.

Die Frage ist doch: Wie viel von dem Gelesenen bleibt bei dem Lerner wirklich hängen?

Einige andere Sprachlehrer lassen sich beim Konversationsunterricht für Fortgeschrittene etwas mehr einfallen. Schließlich gibst es sprachlich gesehen fast keine Grenzen.

Einige dieser Ideen möchte ich dir hier vorstellen:

Methoden-Idee Nr. 1 – Internet einsetzen

Das Internet bietet eine hervorragende Basis, um die interessantesten Artikel über Gott und die Welt zu finden.

Du gibst deinem Lerner ein Oberthema vor. Seine Aufgabe besteht darin, zu diesem Thema passende Artikel im Internet zu finden  und diesen mündlich zusammenzufassen. Anschließend tauscht ihr euch über Vor- und Nachteile oder Pro und Contras aus. Auf diese Weise schaffst du eine spannende Diskussion, die den Lerner wirklich interessiert. Schließlich hat er den Artikel selbst gewählt.

Umsetzung in der Kleingruppe:    Jeder Lerner sucht sich einen eigenen Artikel aus

Umsetzung in der Großgruppe:   Bilde z.B. 2-er Gruppen. Es wird ein Artikel pro Gruppe gesucht

Umsetzung im Einzelunterricht:   Du gibst deinem Lerner das Oberthema samt Auftrag als Hausaufgabe auf. Du selbst suchst ebenfalls ein bis zwei Artikel zum Thema. Im Unterricht besprecht ihr Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Je nach Alter der Lerner könntest du zum Beispiel eine Kollage machen lassen.

Methoden-Idee Nr. 2 – Berufe vorstellen, Behauptungen widerlegen

Ähnlich wie Methoden-Idee Nr. 1, aber bezogen auf die Berufe oder Fachrichtungen deiner Lerner.

Du lässt jeden Lerner das Vokabular zu seinem Beruf raussuchen. Anschließend stellt jeder seinen Beruf, die Tätigkeiten und Karrieremöglichkeiten vorstellen.

Je nach Gruppengröße könnten sich die Teilnehmer Fragen überlegen, die sich den anderen Teilnehmern zu ihrem Beruf stellen möchten.

Umsetzung in der Klein- und Großgruppe:       wie oben beschrieben

Umsetzung im Einzelunterricht:   Das ist die Hausaufgabe. Du überlegst dir  die Fragen und stellst eine kontroverse Behauptung zum Beruf auf, auf die der Lerner eingehen oder widerlegen soll, z.B. polnische Handwerker arbeiten nicht effektiv, da sie immer betrunken sind. Oder eine Frage: Kann die Handwerker-Branche in Polen überhaupt funktionieren, wenn die Handwerker immer betrunken sind?

Die kontroverse Behauptung lässt sich je nach vorhandener Unterrichtszeit natürlich auch im Gruppenunterricht diskutieren.

Erhalte den kostenlosen THEMENKATALOG für 10 Stunden Konversationen (ab B1)!

Mit diesem Themenkatalog bist du nie wieder sprachlos im Unterricht. Ob deine Lerner viel oder wenig reden, Hausaufgaben machen oder nicht – du hast immer ein spannendes Thema parat

Methoden-Idee Nr. 3 – Umfragen formulieren und auswerten

Eine sehr interessante Unterrichtsmethode sind Umfragen.

Du gibst ein Oberthema vor. Am besten ein aktuelles heiß diskutiertes Thema, das die allgemeine Gesellschaft beschäftigt, wie Homosexuelle Ehe, Abtreibung, Terror-Anschläge oder abstrakte Themen wie Zeitreisen, Leben auf dem Mars u.ä.

Zusammen mit deinen Lernern überlegt ihr zwischen 3 – 5 Fragen. Jetzt hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Mit deinen Lernern rausgehen und die Menschen draußen befragen (geht natürlich nur, wenn ihr im Land der Lernsprache lebt)
  2. Deine Lerner befragen sich gegenseitig.

Umsetzung in der Kleingruppe:    Wie oben beschrieben, also Lehrer überlegt sich die Fragen gemeinsam mit den Lernern

Umsetzung in der Großgruppe:   Bilde kleinere Gruppen. Jede Gruppe erhält ein anderes Thema und überlegt sich ca. 3 Fragen.

Die Antworten können im Anschluss in einer Datei festgehalten werden oder in einem Blog (falls du einen Blog für den Unterricht führst).

Umsetzung im Einzelunterricht:   Dein Lerner und du, ihr überlegt euch ein Thema und 3 bis 5 Fragen. Jetzt hast du zwei Möglichkeiten, entweder ihr geht zusammen raus und befragt Leute auf der Straße (falls ihr im Land der Lernsprache lebt) oder dein Lerner bekommt die Hausaufgabe, Menschen in seinem Bekanntenkreis zu befragen und anschließend die Aussagen zu übersetzen.

Im Unterricht fasst dein Lerner die Aussagen zusammen und ihr zieht gemeinsam ein Fazit.

Eine weitere Idee ist, die Umfrage online zu gestalten und an Personen im Netz bzw. Blogger zu verschicken, die sich mit dem jeweiligen Thema beschäftigen. Anschließend wird in der nächsten Stunde darüber diskutiert.

Methoden-Idee Nr. 4 – NASA SPIEL

Vor einigen Monaten stellte mir eine Bekannte von mir ein super tolles Rätsel-Spiel vor – das Nasa-Spiel. Ursprünglich wurde dieses Spiel entwickelt, um Teams zu zeigen, dass sie in der Gruppe stärker sind als wenn sie Projekte im Alleingang angehen.

Aber nachdem wir das Spiel in der Gruppe gespielt haben, dachte ich sofort, wie großartig es sich doch für den Konversationsunterricht für Fortgeschrittene eignet.

Das Spiel samt Erklärung findest du unter diesem Link: Das Nasa-Spiel.

Umsetzung in der Kleingruppe:    Wie oben beschrieben. Jeder arbeitet für sich, anschließend gemeinsam in der Gruppe. Die entsprechende Anleitung findest du auf dem Arbeitsblatt.

Umsetzung in der Großgruppe:   Bilde kleinere Gruppen, pro Gruppe ca. 5-8 Personen. Zuerst beatwortet jeder die Fragen für sich, anschließend in der kleinen Gruppe. Am Ende können die Ergebnisse der Gruppen verglichen werden.

Umsetzung im Einzelunterricht:   Dein Lerner beantwortet die Fragen im Unterricht, du ebenfalls (da du das Spiel kennst, solltest du möglichst viel falsch beantworten bzw. habe immer dein eigenes Blatt mit den Antworten dabei, als du das Spiel das erste Mal gespielt hast!). Anschließend macht ihr es gemeinsam und unterhaltet euch anschließend darüber.

Dieses und ähnliche Spiele eignen sich fantastisch um die Kreativität und Assoziationen im Kopf der Lerner – auch im Fremdsprachenunterricht – anzuregen und anschließend über Pro und Contras und das WARUM zu diskutieren.

Methoden-Idee Nr. 5 – Kurz- oder Werbefilme ohne Ton vorspielen

Dies ist eine weitere Möglichkeit, deine Lerner interaktiv zu unterrichten.

Du spielst ihnen einen kurzen Film ohne Ton und ohne Untertitel vor. Deine Lerner kennen das Thema des Films (oder auch nicht J). Sie denken sich einen Dialog zum Film aus.

Umsetzung in der Kleingruppe:  Jeder Lerner denkt sich einen eigenen Dialog aus. Anschließend wählst du zwei Personen, denen du eine Rolle zuweist. Da ist Spaß garantiert, vor allem, wenn die Dialoge überhaupt nicht zueinander passen.

Umsetzung in der Großgruppe:  Bilde 2-er Gruppen. Jede Gruppe denkt sich einen Dialog aus. Anschließend stellen je nach Zeit die Gruppen ihre Dialoge vor.

Umsetzung im Einzelunterricht: Dein Lerner und du denkt euch für jeweils eine Rolle die entsprechenden Sätze aus. Anschließend spielt ihr den Film.

Diese Technik unbedingt einmal ausprobieren! Je nach Alter sollte natürlich der Inhalt des Films thematisch angepasst sein, ggf. nimmst du nur einen Auszug eines Films, Zeichentrickfilms oder einer Serie.

Mehr spannende Methoden für den Konversationsunterricht für Fortgeschrittene samt Anleitung findest du auf der Webseite Spielereader.

Anleitung und Erklärung

Spiele für unterschiedliche Anlässe

Hast du eines der Spiele ausprobiert oder andere Ideen für den Konversationsunterricht mit Fortgeschrittenen? Dann hinterlass einen Kommentar!

Mehr Geld und Kunden als Sprachlehrer!

Möchtest du dich finanziell unabhängig machen von kurzfristigen Absagen, langen Urlaubszeiten und Unterrichtsausfällen? In der Sprachlehrer Ideenschmiede zeige ich dir meine Strategien, um der Zeit gegen Geld Falle zu entfliehen und durch Lernprodukte online Geld zu verdienen!

–> Klicke hier und erfahre mehr: