Content Marketing für Sprachlehrer für mehr Reichweite und mehr Kunden

In diesem Artikel stelle ich dir vor, was Content Marketing ist und wie du damit deine Reichweite erhöhst und letztendlich mehr Kunden gewinnst.

“Content is King.” So lautete der Titel eines Essays von Bill Gates aus dem Jahr 1996. Trotz seines Alters ist dieser Satz eine der wichtigsten Lektionen, die du beim Content Marketing für Sprachlehrer beachten solltest.

In einer Zeit, in der das Internet noch völlig neu und aufregend war, wagte Bill Gates in seinem Aufsatz eine interessante Prognose. Er sagte voraus, dass diejenigen, die langfristig den größten Umsatz im World Wide Web einfahren würden, jene seien, die guten Content liefern. Jene, die ihrem Publikum die richtige Mischung aus Informationen und Entertainment bieten.  

Das Faszinierende ist, dass Bill Gates mit dieser Aussage auch mehr als 20 Jahre später noch Recht behält. Auch heute ist Content nach wie vor King. Vielleicht sogar mehr als je zuvor.

Die Definition von Content Marketing

Die wohl bekannteste und gebräuchlichste Definition von Content Marketing stammt vom Content Marketing Institute:

“Content marketing is a marketing technique of creating and distributing valuable, relevant and consistent content to attract and acquire a clearly defined audience – with the objective of driving profitable customer action.”

Demnach geht es beim Content Marketing darum, gute Inhalte für eine vorab festgelegte Zielgruppe zu kreieren, um so deren Vertrauen zu gewinnen. Dein Ziel ist es, eine Vertrauensbasis zu schaffen, Probleme zu lösen und letztendlich Kaufentscheidungen hervorzurufen.

Was diese guten Inhalte ausmacht, wie du sie generierst und wie du sie einsetzt – damit beschäftigt sich das Content Marketing.   

Was guten Content von schlechtem unterscheidet

Öffnest du heute deinen Webbrowser über deinen Rechner, Smartphone oder Tablet, so wirst du augenblicklich mit Informationen bombardiert. Süße Babykatzen hier, politische Krisen da, Werbung für neueste Rasierklingen dort. Heute ist Content überall!

In der heutigen Fülle an Informationen ist es schwer geworden, auf Anhieb die richtigen Informationen zu finden. Also jene, die dir wirklich weiterhelfen.

Wir schauen in der Masse von angebotenen Informationen nach solchen, die wir für gut befinden. In diesem Sinne müsste auch die Überschrift von Bill Gates erweitert werden: GOOD Content is King! Aufmerksamkeit gewinnt nur, wer relevante Inhalte bietet. Das bedeutet für dich: du wirst mit deinem Online Business nur erfolgreich sein, wenn du es schaffst, ernsthaftes Interesse potentieller Kunden durch ansprechenden Content zu wecken.  

Bei der oben aufgeführten Definition sind drei kleine Worte entscheidend: beim Content Marketing geht es um das Erschaffen von wertvollen, relevanten und konsistenten Informationen. Diese drei Eigenschaften machen guten Content aus.

Je mehr von diesen wertvollen Inhalten du deiner gewünschten Zielgruppe vermitteln kannst, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du eine Verbindung zu ihr schaffst und so für dein Produkt oder deine Message begeistern kannst.

Deine Content Marketing Strategie – so funktionierts

Bei gutem Content geht es also nicht darum, in den verschiedenen Medien wahllos irgendetwas zu veröffentlichen. Stattdessen solltest du beim Content Marketing eine Strategie dafür entwickeln, WAS du WARUM, WO und WIE veröffentlichst, um deine Zielgruppe und dadurch deine gesetzten Business-Ziele zu erreichen.  

Genau diese Fragen solltest du dir also stellen, wenn du deine ganz eigene Content Marketing Strategie für dein Online-Business als Sprachlehrer entwirfst:    

  1. Was

Hierfür legst du zunächst fest, was in Bezug auf dein Business-Modell guter Content ist.

  • Wer ist deine Zielgruppe?
  • Mit welchen Problemen kämpft sie tagtäglich?
  • Kennst sie bereits die Lösung?
  • Was spricht sie an?
  • Welche Botschaft möchtest du vermitteln?

2. Warum

Überlege, was du mit deinen Inhalten erreichen möchtest, wenn du Marketing für dein Business betreibst.

  • Möchtest du informieren?
  • Willst du mehr Reichweite aufbauen?
  • Möchtest du Likes für deinen Content?
  • Oder willst du sie zu einer Kaufentscheidung für deinen Online-Kurs bewegen?

3. Wo

Sobald du deine Zielgruppe identifiziert hast, solltest du dir Gedanken machen, wo du sie ansprechen kannst. Welche Kanäle bzw. Medien sind für dein Content Marketing sinnvoll?

  • deine eigene Webseite oder dein Blog?
  • persönliche Profile in den sozialen Medien?
  • ein Kanal von dir auf Youtube?

Möglichkeiten gibt es genug!

4. Wie

Je nachdem, für welche Medien du dich zum Ansprechen deiner Zielgruppe entscheidest, kann guter Content verschiedene Formen annehmen. Beispielsweise kannst du auf deiner Webseite einen Blog einpflegen, in dem du regelmäßig Beiträge veröffentlichst. Du kannst interessante Lernvideos für deinen Youtube-Kanal erstellen oder Infografiken und Whitepaper für deine Profile in den sozialen Medien kreieren.

Auch aufwändigere Projekte wie ein eigener Podcast oder ein eBook zählen zu den Werkzeugen des Content Marketings.  

Mehr Geld und Kunden als Sprachlehrer!

Möchtest du dich finanziell unabhängig machen von kurzfristigen Absagen, langen Urlaubszeiten und Unterrichtsausfällen? In der Sprachlehrer Ideenschmiede zeige ich dir meine Strategien, um der Zeit gegen Geld Falle zu entfliehen und durch Lernprodukte online Geld zu verdienen!

–> Klicke hier und erfahre mehr:

Was ist Inbound Marketing?

Umso mehr du dich bei den Vorbereitungen zu deiner Strategie mit dem Thema Content Marketing beschäftigst, umso häufiger wirst du auf das Wort Inbound Marketing stoßen.

Im Content Marketing gibt es zwei grundlegende Prinzipien, das Inbound Marketing und das Outbound Marketing. Das Outbound Marketing beschreibt all jene Prozesse, bei denen ein Unternehmen aktiv versucht, die Aufmerksamkeit von seinen Kunden zu erzwingen und so im besten Fall eine Kaufentscheidung herbeizuführen. Dazu zählen beispielsweise Werbeplakate, Spam-E-Mails und kalte Telefonakquise.

Beim Inbound Marketing geht es hingegen darum, dass potentielle Kunden ein Unternehmen und seine Produkte von allein finden. Grundlage für diese Entscheidung ist guter Content!

Heute geht das Online-Marketing eher weg vom Outbound und widmet sich vermehrt dem Inbound Marketing. Der Grund dafür sind die Vorzüge des Inbound Marketings:

  • Kunden fühlen sich weniger vom Werbenden gedrängt oder gestört. Stattdessen gehen sie aus freier Entscheidung und Überzeugung (und dadurch auch positiver) auf den Werbenden zu
  • Inbound Marketing ist effizienter, wenn es darum geht, die Kundenbindung zu stärken und Verkaufserfolge zu steigern
  • Die Kosten für die eigentlichen Werbemaßnahmen sind um ein Vielfaches geringer

Als Sprachlehrer brauchst du die richtige Content Marketing Strategie

Die Methode für Inbound Marketing beruht auf vier grundlegenden Schritten.

Attract – Zuerst gewinnst du die Aufmerksamkeit der Zielpersonen und verwandelst sie von Fremden in Besucher.

Convert – Anschließend versuchst du, diese Besucher in “Leads”, also potentielle Käufer, umzuwandeln.

Close – Entscheiden diese sich nicht sofort, so überzeugst du deine Leads zum Kauf.

Delight – Im Nachgang zur Kaufentscheidung pflegst du eine gute Beziehung zu deinen Kunden. Das bringt nicht nur gute Bewertungen, sondern eventuell auch erneute Verkäufe.  

Erfolg erzielst du bei allen vier Schritten nur mit Hilfe von relevantem Content.

Bloggen als Content Strategie

Eine ideale Option für dich als Sprachlehrer, um effektives Content Marketing zu betreiben, ist das Bloggen.

Ein Blog ist eine Art virtuelles Tagebuch bzw. Journal, dass du ganz nach deinem Belieben mit Gedanken, Informationen und praktischen Inhalten füllen kannst. Die Einträge sind in der Regel chronologisch sortiert und du kannst sie mit Bildern, Videos und Links aufpeppen. Du kannst potentiellen Lernern guten Content in Form von Texten oder anderen Inhalten zu deiner Arbeit, deinen Ansichten und Unterrichtsmethoden näher bringen.

Du etablierst dich dadurch als Experte und vertrauenswürdige Person. Und zu guter Letzt baust du eine langfristige Beziehung zu deinen Lesern und potentiellen wie ehemaligen Kunden auf.

Doch auch beim Bloggen kannst du vieles falsch machen. Du kannst 1000e Blogartikel schreiben, ohne dass jemand deine Produkte kauft. Deshalb kommt es auf die richtige Content Marketing Strategie an.

So nutzt du deinen Blog, um Kunden zu gewinnen

Du kannst in deinen Blogartikeln alles mögliche niederschreiben. Damit gewinnst du vermutlich keine oder sehr wenige Kunden. Baue deine Blogartikel deshalb eher um dein Produkt oder deine Dienstleistung auf, um auf diese aufmerksam zu machen.

Auf diese Weise nutzt du deine Artikel zur Vermarktung deines Angebots. Am besten verdeutliche ich es dir mit folgender Übung. Diese Übung ist meiner Meinung nach die effektivste Lernmethode, mit der du ganz schnell herausfindest, wie du deinen Blog gezielt einsetzt, um Kunden zu gewinnen.

Schau dir diesen Blogartikel an, den du gerade liest und beantworte diese Fragen:

  1. Was fällt dir besonders am Aufbau der Seite auf?
  2. Wie verdiene ich mein Geld?
  3. Woher kommen meine Kunden?
  4. Was ist das Ziel dieser Webseite?
  5. Wie verwandle ich meine Besucher in Kunden?

Mit dieser Übung erzielst du deinen wertvollsten Lerneffekt. Und diese Übung ist völlig kostenfrei.

Mach die Übung am besten JETZT sofort.

Was du aus dieser Übung gelernt hast

Diese Übung ist der erste und wichtigste Schritt zu einem verkaufsfördernden Content und einem profitablen Online Business.

Schau dir jetzt deine Notizen an und vergleiche sie mit dieser Auflösung:

  1. Du hast danach gesucht, was Content Marketing ist und wie du damit mehr Kunden gewinnst.
  2. In diesem Artikel wird genau dieses Problem behandelt, du bekommst eine Aufklärung und reichlich Umsetzungstipps
  3. Gefallen dir die Tipps? (Dann like den Artikel :))
  4. Versetze dich in einen anderen Leser. Weil diese Tipps so gut sind, möchte der Leser vermutlich noch mehr Tipps erhalten. Wie ist es bei dir?
  5. Der Leser kann sich einen Strategie-Guide herunterladen, um schneller neue Kunden zu gewinnen. Dazu hinterlässt er seine E-Mail Adresse
  6. Es folgen weitere wertvolle Tipps und Erfahrungswerte per E-Mail
  7. Weil ihm die Tipps so sehr gefallen und er sehr viel lernt, möchte er noch mehr Strategien kennenlernen und schreibt sich in die Online Business Akademie ein, auf die er per E-Mail und hier unter dem Artikel aufmerksam wird.

Wie du siehst, ist das ein ziemlich einfaches Modell, um einen Blogartikel aufzubauen, der Leser in Kunden verwandelt.

Ich hoffe, dir mit diesem Artikel geholfen zu haben und ich hoffe, du verstehst jetzt, was guter Content ist und wie eine Content Strategie in ihrem Kern funktioniert.

In der Sprachlehrer Ideenschmiede und dem 10-Wochen Coaching für Sprachlehrer lernst du, genau dieses Businessmodell auf deinem Blog umzusetzen. Des Weiteren lernst du, welche anderen Businessmodelle es gibt und welches am besten zu dir und deinen Werten passt. Du erhältst weitere Strategien und Methoden an die Hand, mit denen du dir ein Wunschkunden-Business aufbaust.

Erfahre hier mehr über das Programm und die Inhalte der Ideenschmiede

Bis dahin freue ich mich auf deinen Kommentar und natürlich einen LIKE für diesen Artikel.

Mehr Geld und Kunden als Sprachlehrer!

Möchtest du dich finanziell unabhängig machen von kurzfristigen Absagen, langen Urlaubszeiten und Unterrichtsausfällen? In der Sprachlehrer Ideenschmiede zeige ich dir meine Strategien, um der Zeit gegen Geld Falle zu entfliehen und durch Lernprodukte online Geld zu verdienen!

–> Klicke hier und erfahre mehr: