13 Kompetenzen, die du als Sprachlehrer brauchst und wie du sie dir aneignest

Kompetenzen für Sprachlehrer

Erfahre mehr über die wichtigsten Kompetenzen für Sprachlehrer: fachliche, pädagogische und soziale Kompetenzen für einen erfolgreichen Unterricht.

Die Kompetenzen eines Sprachlehrers beschränken sich nicht nur auf das Unterrichten selbst. Als Quereinsteiger wirst du dir sowohl fachliche als auch pädagogische und soziale Kompetenzen aneignen müssen. In diesem Artikel stelle ich dir die 13 wichtigsten Kompetenzen eines Sprachlehrers vor und zeige dir, wie du dir die fachlichen Kompetenzen aneignen kannst.

Drei fachliche Kompetenzen für Sprachlehrer

Kompetenz 1

Der Sprachlehrer plant den Unterricht fach- und sachgerecht und führt ihn kompetent durch.

Kompetenz 2

Der Sprachlehrer unterstützt das Lernen, motiviert seine Lerner und befähigt sie, Zusammenhänge herzustellen und das Gelernte umzusetzen.

Kompetenz 3

Der Sprachlehrer fördert die Lerner, selbstbestimmt zu lernen.

Drei erzieherische Kompetenzen für Sprachlehrer

Kompetenz 4

Der Sprachlehrer kennt die sozialen und kulturellen Lebensbedingungen seiner Lerner und geht im Unterricht darauf ein.

Kompetenz 5

Der Sprachlehrer vermittelt Werte und Normen, die den Lerner dabei unterstützen selbstbestimmt zu urteilen und zu handeln.

Kompetenz 6

Der Sprachlehrer ist darauf bedacht, Lösungsansätze für Konflikte und Schwierigkeiten zu finden.

Erhalte die KOSTENLOSE 5-Schritte Anleitung für Sprachlehrer Quereinsteiger!

Erfahre, wie du als Quereinsteiger ganz schnell und unkompliziert deine ersten Kunden gewinnst. Lade dir jetzt die KOSTENLOSE Anleitung “5 Dinge, die du SOFORT tun kannst, um neue Kunden zu gewinnen” herunter. Trage dich dazu einfach hier ein…

Deine Daten sind bei mir absolut sicher. 100% ohne Spam.

Zwei beurteilende Kompetenzen für Sprachlehrer

Kompetenz 7

Der Sprachlehrer diagnostiziert die Lernvoraussetzungen seiner Lerner, fördert diese und berät seine Lerner.

Kompetenz 8

Der Sprachlehrer erfasst die Leistungen seiner Lerner auf Basis transparenter Beurteilungsmaßstäbe.

Zwei innovierende Kompetenzen für Sprachlehrer

Kompetenz 9

Sprachlehrer versteht seinen Beruf und damit einhergehende Verantwortung.

Kompetenz 10

Sprachlehrer verstehen ihren Beruf als ständige Lernaufgabe.

Drei soziale Kompetenzen für Sprachlehrer

Persönlichkeiten, die im Umgang mit anderen Menschen soziale Kompetenzen beweisen, kommen nicht nur gut an, sie sind auch in der Lage, andere zu führen, auf sie einzugehen und das Beste aus ihnen herauszuholen. Einige soziale Kompetenzen verbergen sich auch in den oben genannten Fertigkeiten. Die folgenden drei Kompetenzen helfen dir als Sprachlehrer die Herzen deiner Lerner zu gewinnen.

Kompetenz 11 – Zuverlässigkeit

Sprachlehrer arbeiten zuverlässig, sie sind vorbereitet und halten ihre Termine ein. Sie führen den Unterricht so durch, dass ein roter Leitfaden ersichtlich ist. Die Lerner können sich durchgehend auf ihren Lehrer verlassen.

Kompetenz 12 – Durchsetzungsvermögen

Sprachlehrer verstehen sich als Führungspersonen, die ihre Lerner in die richtigen Bahnen lenken. Sie überzeugen ihre Lerner durch ihre fachliche Kompetenz und Erfahrungswerte. Sie überreden nicht und zwingen nicht zum Lernen. Die Lerner folgen dem Lehrer gern und freiwillig.

Kompetenz 13 – Kritikfähigkeit

Der Sprachlehrer übt nicht nur konstruktive Kritik, sondern ist auch in der Lage, Kritik anzunehmen, diese zu reflektieren und umzusetzen.

Erhalte die KOSTENLOSE 5-Schritte Anleitung für Sprachlehrer Quereinsteiger!

Erfahre, wie du als Quereinsteiger ganz schnell und unkompliziert deine ersten Kunden gewinnst. Lade dir jetzt die KOSTENLOSE Anleitung “5 Dinge, die du SOFORT tun kannst, um neue Kunden zu gewinnen” herunter. Trage dich dazu einfach hier ein…

Deine Daten sind bei mir absolut sicher. 100% ohne Spam.

Wie du dir deine fachlichen Kompetenzen als Sprachlehrer aneignest

Die fachlichen Kompetenzen als Sprachlehrer teilen sich in mindestens drei Bereiche ein:

  1. Grundlagen des Sprachenerwerbs
  2. Unterrichtsinhalte, wie Themen, Grammatik, Aussprache, Leseverständnis usw.
  3. Psychologische Aspekte und Soft Skills

Grundlagen des Sprachenerwerbs

Am Anfang brauchst du einen Überblick über die Grundlagen des Sprachenerwerbs. Die wichtigsten Grundlagen gelten für alle Sprachen. Verschaff dir einen Überblick über

Konkrete Unterrichtsinhalte

Über die Grundlagen hinaus solltest du die konkreten Unterrichtsinhalte der einzelnen Niveaustufen kennen.

Entsprechend dem Referenzrahmen beinhalten die Niveaus ähnliche Inhalte. Eine Übersicht über die Inhalte der einzelner Niveaustufen findest du in Lehrwerken, wie zum Beispiel hier:

In den Spalten für die Themengebiete siehst du z.B. welche Grammatik durch welche Themen eingeleitet wird. Du musst nicht alle Unterrichtsinhalte auf einmal auswendig lernen.

Teile dir das Lernen der Inhalte auf Stufenpaare ein: A1-A2, B1-B2 und C1-C2.

Ein empfehlenswertes Lehrwerk: Pluspunkt Deutsch

Erhalte die KOSTENLOSE 5-Schritte Anleitung für Sprachlehrer Quereinsteiger!

Erfahre, wie du als Quereinsteiger ganz schnell und unkompliziert deine ersten Kunden gewinnst. Lade dir jetzt die KOSTENLOSE Anleitung “5 Dinge, die du SOFORT tun kannst, um neue Kunden zu gewinnen” herunter. Trage dich dazu einfach hier ein…

Deine Daten sind bei mir absolut sicher. 100% ohne Spam.

Lernmaterial für Grammatik

  1. Lehrwerke

Ein gutes Lehrwerk ist dein wichtigstes Lernmittel für den Anfang. Anhand der Themen lernst du,

welches Thema welche Grammatik einleitet

wie Grammatik sinnvoll, leicht und verständlich erklärt wird

welche Grammatik auf welchem Vorwissen aufbaut

Als jemand, der die Sprache bereits beherrscht, kann das Lernen am Anfang mühselig sein. Schließlich weißt du, wie es richtig geht. Lerne trotzdem. Fokussiere dich beim Lernen darauf, wie man die Grammatik gut einführen und erklären kann.

  1. Grammatiktrainer

Zusätzlich zu einem Lehrwerk kannst du dir Grammatikübungshefte besorgen. Meine Favoriten sind die Grammatiktrainer von Langenscheidt.

  1. Lehrwerk in der Muttersprache des Lernenden

Wenn du nicht in Deutschland, sondern im Ausland lebst und dort unterrichtest, hast du einen großen Vorteil. Du hast eine ganze Reihe an Lehrwerken und Büchern zur Auswahl, die nicht nur in Deutsch geschrieben sind. Das ist besonders für Anfänger gut. Üblicherweise verstehen Anfänger nicht alles und so kannst du Schwierigkeiten bekommen, wenn du ihnen eine Grammatik in Deutsch erklären musst.

Das Lernen kann ihnen leichter fallen, wenn sie eine Erklärung in ihrer Muttersprache bekommen – und wenn es nur schriftlich ist.

Leg dir ein solches Lehrwerk zusätzlich zu – vorsichtshalber.

  1. Grammatikbuch

Ein weiterer Vorteil, wenn du im Ausland lebst, ist die größere Auswahl an Grammatikbüchern. Such nach einem Grammatikbuch, das die gesamte deutsche (bzw. deine Unterrichtssprache) erklärt. So ein kompaktes Buch wird dir dazu dienen, deine Grammatikkenntnisse unabhängig vom Niveau deiner Schüler zu lernen. Dieses Buch ist dein persönlicher Meister. Am besten auswendig lernen.

Für deutsche Lehrer – für Deutsch als Fremdsprache – hat Jan von EasyDeutsch ein Grammatikbuch entworfen.

Dein Lernplan

Du wirst am Anfang sehr viel Zeit brauchen, um zu lernen. Deshalb ist ein guter Lernplan notwendig. Reserviere dir bestimmte Zeiten, in denen du dich aufs Lernen fokussierst.

Lege außerdem eine Probezeit von drei Monaten ein, in der du zusammen mit ein paar Schülern “lernst”. Das können Anfänger sein oder Lerner für den Konversationsunterricht. Such dir die ersten Schüler sofort und lerne mit dem System Learning-by-doing.

Tipps zum Lernen erhältst du auch in meinem Buch “Sprachlehrer werden – leicht gemacht

Mein Tipp

Wenn du die ersten Schüler hast, lege mit ihnen einen Zeitrahmen für den Unterricht fest. Am besten stimmt dieser Zeitrahmen mit deiner Probezeit überein.

Für diese Zeit kannst du z.B. einen geringeren Preis verlangen oder einen Intensivkurs anbieten oder was dir sonst noch einfällt.

Du kannst zum Beispiel einen Einführungspreis für Konversationen anbieten. “Verbessere dein Deutsch in drei Monaten” könnte dein Angebot lauten.

Ein Anfang und ein Ende für den Unterrichtsrahmen hat verschiedene Vorteile. Du

  1. kannst ausprobieren, ob das Unterrichten etwas für dich ist
  2. brauchst kein schlechtes Gewissen haben, wenn du danach den Unterricht beendest, abbrichst oder nicht verlängerst
  3. kannst ausprobieren, ob das Unterrichtsformat das richtige ist
  4. prüfst, ob die mit den Unterrichtsmaterialien zurechtkommst

Jede Änderung, die du danach einführst, kommt dann nicht überraschend. Die Lerner sind von Anfang an darauf vorbereitet, dass etwas Neues entstehen kann.

Fazit

Beginne damit, dir bestimmte Grundlagen anzueignen. Danach kaufst du dir Lehrwerke und lernst die Inhalte. Anschließend geht es in die Tiefe (Grammatikerklärungen, Zusammenhänge usw.)

Such dir von Anfang an Schüler, bei denen du dein neues Wissen praktisch anwenden kannst.

Erfahre, wie du reagieren kannst, wenn Grammatik-Fragen auftauchen, auf die du keine Antwort hast.

Suchst du noch mehr Tipps für Quereinsteiger?

Erfahre, wie du als Quereinsteiger ganz schnell und unkompliziert deine ersten Kunden gewinnst. Lade dir jetzt die KOSTENLOSE Anleitung “5 Dinge, die du SOFORT tun kannst, um neue Kunden zu gewinnen” herunter. Trage dich dazu einfach hier ein…

Deine Daten sind bei mir absolut sicher. 100% ohne Spam.

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. hi 😕

    mir wird gerade klar, dass ich gar nicht unbedingt das falsche studiert habe … ja, ich bin Quereinsteiger, habe aber schon so einige Erfahrung mit dem Lehrern gemacht.

    Aber dieser Fahrplan, den du hier vreöffentlichst, der ist ja wohl eine echte Hilfe … bin mal gerade wieder dabei, die ersten Stunden zu geben … ich bestelle mir heute noch einen neuen Drucker für mein Notebook (der alte ist kaputt gegangen), um mir die Fragen für die erste Probestunde auszudrucken …

    was du aber gar nicht berücksichtigt hast ist, dass man die neuen Lerner ja auch bei privaten Nachhilfe-Suchenden im Internet finden kann …

    aber du hast mich gerade für den Job als DaF weiter begeistert, mir gefällt dein Werk, ja, und eine Website werde ich mir auch noch erstellen,

    ciao

    Markus

    1. Hallo Markus, 🙂

      bitte entschuldige die späte Reaktion, dein Kommentar war über die Feiertage glatt untergegangen.

      Vielen Dank für deinen Hinweis, das lässt sich an der ein oder anderen Stelle sicher noch einbringen. Das Internet bietet in dieser Hinsicht ja wirklich großes Potential.

      Ebenso freut es uns sehr, dass dich Tutor Compass so für das Lehren begeistern konnte und hoffen, dass du mittlerweile schon deine erste Probestunde abhalten konntest. Falls du bereits an deiner Internetpräsenz arbeitest, könnten dir vielleicht unsere neuesten Blogbeiträge zur Erstellung deiner Webseite weiterhelfen.

      Viel Erfolg und alles Gute! 🙂
      Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.